Dr. Axel D. Gruhlke

Suche


Dr. Axel D. Schenz

Raum 1.014, Regensburger Str. 160, 90478 Nürnberg
E-Mail: E-Mail: Axel.Schenz@fau.de
Tel.: +49 911 5302-735
Fax: +49 911 5302-588

Sprechstunde:
Donnerstags von 12:00 Uhr – 13:00 Uhr (auch in der vorlesungsfreien Zeit).
Bitte melden Sie sich immer vorher per Mail an.
Die Sprechstunde am 02.03.2017; 09.03.2017; 16.03.2017 und 23.03.2017 entfällt.

Arbeitsschwerpunkte

  • Lehrerinnen- und Lehrerbildung
  • Bildungsphilosophie
  • Internationalisierung von Bildung

Laufende Projekte

  • Internationalisierung von Bildung in der Metropolregion Nürnberg

Funktionen

  • Netzwerkkoordinator des Netzwerkes „Internationalisierung von Bildung in der Metropolregion Nürnberg“
  • Studienfachkoordinator Allgemeine Pädagogik (Standort Nürnberg)
  • Mittelbauvertreter Department Pädagogik (Standort Nürnberg)
  • Fachstudienberatung Lehramt (Allgemeine Pädagogik)
  • Modul 1 Koordinator Lehramt (Allgemeine Pädagogik, Nürnberg)
  • Brandschutzbeauftragter des Instituts für Erziehungswissenschaft
  • Prüfungsberechtigungen:
                o Staatsexamen Allgemeine Pädagogik (Grund-, Mittel- und Realschule)
                o wissenschaftliche Hausarbeiten in Allgemeiner Pädagogik (Grund-, Mittel- und Realschule)

Abgeschlossene Projekte

  • Externer Link: Bildungskreis - Tagungen zu bildungsphilosophischen Themen in Schule und Schulentwicklung

2007-2009:

  • Arbeit an der wissenschaftlichen Grundlegung und Überarbeitung der Konzeption zur Fremdevaluation Regelphase Baden-Württemberg (Interviewleitfäden, Qualitätsrahmen, Vorlagen zur Auswertung der Fremdevaluation) im Rahmen der Tätigkeit als Referent am Landesinstitut für Schulentwicklung in Stuttgart

2003-2006:

Werdegang

  • seit 2011: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2009-2011: Geschäftsführer des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der Friedrich-Alexander Universität Erlangen- Nürnberg
  • 2007-2009: Referent am Landesinstitut für Schulentwicklung in Stuttgart
  • 2002-2007: Lehraufträge in Allgemeiner Pädagogik in Karlsruhe
  • 2003-2006: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik an der Universität Karlsruhe
  • 1998-2003: Grund- und Hauptschullehrer im Raum Karlsruhe

Vorträge

  • Vortrag „Schule und Erziehung unter den Ansprüchen liberaler Gesellschaften. Zum Problem in der Erziehung, die Begrenzung der Freiheit zu legitimieren“ auf der Tagung „Normativität und Normative (in) der Pädagogik“ vom 1. - 2. November 2012, ausgerichtet vom Institut für Bildungswissenschaft gehalten am 2. November 2012, Universität Wien
  • Vortrag „Wozu eine demokratisch-inklusive Schule? Grundlagen und Zielsetzungen einer Schule für Alle.“ auf der Tagung „Demokratisch-praktisch-gut? Schule als (H)Ort demokratischer Gemeinschaft.“ gehalten am 21. Juli 2012, Universität Passau
  • Gastvortrag: „Demokratisch-inklusive Schulen zwischen normativem Anspruch der politischen Philosophie und Pädagogik“ am Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik, Abteilung Allgemeine Pädagogik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gehalten am 29.05.2012, Universität Karlsruhe
  • Einführungsvortrag zum Plenum: „Darstellung der Ergebnisse einer gemeinsamen Schule aus den Dialogkreisen“ auf der Tagung Demokratisch-inklusive Schulen (entwickeln). Schule als Lernraum für Menschen mit Begabungen und Besonderheiten. Veranstalter: Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik. 1. - 3. März 2012 gehalten am 03.03.2012
  • Vortrag: „Pädagogische Zugänge zum Lernen“ auf der Tagung „Bildungskreis“ gehalten am 29.10.2011 an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe „Der Lernbegriff in der Pädagogik. Ein ideengeschichtlicher Aufriss“ Vortrag gehalten am 16.07.2011 auf der Tagung „Pädagogische Zugänge zum Lernen‘“ Universität Passau
  • Vortrag: „Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Professionalisierung zwischen Ansprüchen des Bologna-Prozesses und des Staatsexamens in der ersten Phase der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung Bayerns“, gehalten am 29.01.2011 auf der Tagung „Bildung zwischen ,Zeit‘ und ,Geist‘ “ an der Universität Passau
  • Postervortrag auf dem 4. Forschungstag des ZiLL der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg „(Welt)bürgerlich-demokratische Erziehung (Education for citizenship)“ am 12. Oktober 2011
  • Vortrag an der 9. Tagung der Grundschulpädagogik „Erlebnis und Unterricht“ an der Universität Würzburg am 27.09.2004 "

Publikationen (Auswahl)

  • Schenz, A.: Demokratisch-inklusive Schulen und ihre pädagogischen Implikationen. Schule als demokratiepropädeutischer Ort, um die Grenzen und Ausgestaltungen der eigenen Freiheiten zunehmend selbst zu bestimmen. In: Christina Schenz, Axel Schenz, Guido Pollack (Hrsg.): Perspektiven der (Grund)Schule. Auf dem Weg zu einer demokratisch-inklusiven Schule. Reihe: Pädagogische Professionalisierung und Schule. Grundlagen-Forschung. Berlin 2013, Seite 17-32
  • Kanamüller, L./ Paulik, I. & Schenz, A.: Die Ilztalschule für Alle. In: Christina Schenz, Axel Schenz, Guido Pollack (Hrsg.): Perspektiven der (Grund)Schule. Auf dem Weg zu einer demokratisch-inklusiven Schule. Reihe: Pädagogische Professionalisierung und Schule. Grundlagen-Forschung. Berlin 2013, Seite 163-180
  • Christina Schenz, Axel Schenz, Guido Pollack (Hrsg.): Perspektiven der (Grund)Schule. Auf dem Weg zu einer demokratisch-inklusiven Schule. Reihe: Pädagogische Professionalisierung und Schule. Grundlagen-Forschung. Berlin 2013
  • Schenz, Christina/ Schenz, Axel/ Weber, Karin/ Berger, Albert: Begabungsförderung und Bildung in einer Schule für Alle: Eine Studie zur schulischen Inklusion autistischer Kinder . Hohengehren 2012.
  • Schenz, A.: Erziehung und Begabung als gesellschaftlich bedingte Prozesse. In: Schenz, Christina/ Rosebrock, Stephan/ Soff, Marianne (Hrsg.): Von der Begabtenförderung zur Begabungsgestaltung. Vom kreativen Umgang mit Begabungen in der Mathematik. Wien 2011, Seite 34-44"
  • Schenz, A.: "Evaluation" und "Qualitätsmanagement" als Motor für eine "pädagogisch wertvolle" Schule? In: Berger, Albert ; Korn, Christopher ; Westermann, Henrik (Hrsg.) : Denk mal - Schule! Nachdenkliches zur Verhältnisbestimmung pädagogischer und gesellschaftlicher Forderungen an Bildung. Hohengehren 2010, S. 136-145
  • Schenz, A.: Erlebnisse als Beitrag zur Sicherung von "Bildungs- und Erziehungsstandards" in Schule und Unterricht? Erlebnispädagogik - zwischen individuellen Erlebnissen und standardisierten Fremdansprüchen. In: Fischer, T./ Ziegenspeck, J. W. (Hrsg.): Zeitschrift für Erlebnispädagogik. Heft 1 Januar, 28. Jahrgang 2008, Seite 25-32
  • Schenz, C./ Schenz, A.: Integration von Hochbegabten in Regelschulen - ein bildungstheoretisches Aufgabenfeld der Sonderpädagogik? In: Schweizerische Zentralstelle für Heilpädagogik (SZH) (Hrsg.): Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik 11-12, November/ Dezember 2007, Seite 20-24
  • Schenz, A.: Erlebnis und Bildung. Die Bedeutung des Erlebens und des Erlebnisses in Unterrichts- und Erziehungsprozessen. Karlsruhe 2007

Publikationen unter dem Geburtsnamen Axel Gruhlke

  • Gruhlke, A.: Erlebnispädagogik - Lernen zwischen Reflexion und Emotion. In: Gerd Bodo von Carlsburg/ Marian Heitger (Hrsg.): Der Lehrer - ein (un)möglicher Beruf. Frankfurt am Main 2005, Seite 79-87
  • Gruhlke, A.: Bildsamkeit und Selbsttätigkeit als pädagogische Ansprüche an Schule und Unterricht. In: Karlsruher Pädagogische Beiträge 42/1997, S. 147-150
  • Gruhlke, A.: "Muslime bei uns" - ein Beispiel für projektorientierten Fachunterricht. In: Engagement, (1996) 3, Seite 237-244