Prof. Dr. Jörg Dinkelaker

Suche


Prof. Dr. Jörg DinkelakerRegensburger Straße. 160, 90478 Nürnberg
E-Mail: joerg.dinkelaker@paedagogik.uni-halle.de









Profil

Forschungsschwerpunkte

Institutionalisierungsformen des Lebenslangen Lernens
Theorie und Empirie des Teilnehmens an Bildungsangeboten
Aufmerksamkeit
Umgang mit Wissen
Pädagogische Professionalität
Rekonstruktive Forschung
Erziehungswissenschaftliche Videographie

Hochschulausbildung

2015 Habilitation am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt/M. - venia legendi für Erziehungswissenschaft.
Habilitationsschrift: „Teilnehmen an Bildungsangeboten. Varianten der Prozessierung des Verhältnisses von Kultur und Biographie in Veranstaltungen der Erwachsenenbildung“
Probevortrag: "Zur systematischen Bedeutung der Kategorie der Eigensinnigkeit für eine Theorie pädagogischer Situationen"
2007 Promotion zum Dr. phil., Goethe-Universität Frankfurt/M.
Dissertation: „Kommunikation von (Nicht-)Wissen. Eine Fallstudie zum Lernen Erwachsener in hybriden Settings“ (summa cum laude)
2002 Diplom in Pädagogik, Goethe-Universität Frankfurt/M.
Diplomarbeit: „Chemieunfälle und pädagogische Kommunikation. Eine empirische Studie zu Entstehung, Fortsetzung und Grenzen pädagogischer Kommunikation“ (sehr gut)

Wissenschaftliche Tätigkeiten


seit 4/2014 Professurvertretung am Lehrstuhl für Allgemeine Erziehungswissenschaft I an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
4/2012-9/2013 Vertretung der Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Freiburg/Br.
9/2011-3/2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Selbstgesteuertes Lernen an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz
3/2011-6/2011 Forschungsaufenthalt an der University of California, Los Angeles (UCLA) an der Graduate School for Education and Information Studies (GSE&IS) sowie am interdisziplinären Center for Language, Interaction and Culture (CLIC)
12/2004-8/2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt/M.
10/2003-9/2004 Promotionsstipendium des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt/M.

Forschungsprojekte


3/2012-5/2015 Buchprojekt: Aufmerksamkeit. Gechichte - Theorie - Empirie. Leitung mit Prof. Dr. Sabine Reh und Dr. Kathrin Berdelmann (beide Berlin) unter finanzieller Beteiligung der Bibliothek für bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für internationale pädagogische Forschung in Berlin.
3/2007-11/2014 Methodologien der Beobachtung pädagogischer Ordnungen. Forschungsnetzwerk mit Prof. Dr. Wolfgang Meseth (Marburg), Prof. Dr. Sascha Neumann (Fribourg/Schweiz), Prof. Dr. Kerstin Rabenstein (Göttingen), Prof. Dr. Merle Hummrich (Universität Flensburg), Prof. Dr. Bettina Hünersdorf (Berlin), Prof. Dr. Till Sebastian Idel (Bremen), Prof. Dr. Rolf-Torsten Kramer (Halle), Dr. Katharina Kunze (Hannover), Prof. Dr. Olaf Dörner (Magdeburg) (gefördert durch die Universitäten Frankfurt/M., Luxembourg, Mainz und Bremen)
9/2011-10/2014 Integrative Begabungsförderung in differenzierenden Lernarrangements (IBFLA)
Leitung mit Prof. Dr. Daniel Wrana (Pädagogische Hochschule der Nordwestschweiz) und Prof. Victor Müller-Oppliger (Pädagogische Hochschule der Nordwestschweiz) (im Auftrag des und gefördert durch den Kanton Aargau)
10/2008-5/2014 Teilnehmen an Bildungsangeboten. Varianten der Prozessierung der Verhältnisses von Kultur und Biographie in Veranstaltungen der Erwachsenenbildung Habilitationsprojekt
10/2004-5/2014 Bild und Wort. Erziehungswissenschaftliche Videographie. Kurs- und Interaktionsforschung (BIWO)
Leitung mit Dr. Matthias Herrle (Universität Frankfurt), Prof. Dr. Jochen Kade (Universität Frankfurt), Prof. Dr. Sigrid Nolda (Universität Dortmund) (drittmittelgefördert)
7/2003-10/2007 Kommunikation von Wissen und Nicht-Wissen. Lernen Erwachsener in hybriden Settings.
Dissertationsprojekt
2/2000-10/2006 Umgang mit Wissen im Kontext zweier sozialer Welten vor dem Hintergrund der universellen Institutionalisierung des Pädagogischen (UMWISS)
Leitung: Prof. Dr. Jochen Kade (Universität Frankfurt), Prof. Dr. Wolfgang Seitter (Universität Marburg) (gefördert in zwei Phasen von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG)

Publikationen


Monographien

  • Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer. 2014. (mit Matthias Herrle, Jochen Kade und Sigrid Nolda)
  • Erziehungswissenschaftliche Videographie. Eine Einführung. Wiesbaden: VS-Verlag. 2009. (mit Matthias Herrle)
  • Kommunikation von (Nicht-)Wissen. Eine Fallstudie zum Lernen Erwachsener in hybriden Settings. Wiesbaden: VS-Verlag. 2008.

Herausgeberschaften

  • Erwachsenenbildung in Grundbegriffen. Stuttgart: Kohlhammer. 2015. (mit Aiga von Hippel)
  • Aufmerksamkeit. Geschichte - Theorie - Empirie. Wiesbaden: Springer VS. (im Druck) (mit Sabine Reh und Kathrin Berdelmann)

Peer reviewed: Beiträge in Fachzeitschriften und Tagungsbänden

    2013
  • Einbindung Abwesender. Ordnungen territorial entgrenzter Teilnahme am Lebenslangen Lernen. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 16, H. 4, S. 713-730.
    2012
  • Lernen von Anderen. Praktiken und Dynamiken der Verschränkung von Vermittlung und Aneignung. In: Felden, H. v./Hof, C./Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.): Erwachsenenbildung und Lernen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 229-242.
    2011
  • Generalisierungen und Differenzbeobachtungen. Zum Vergleich von Fällen aus unterschiedlichen pädagogischen Feldern. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung 2/2011, S. 257-277. (mit Till-Sebastian Idel und Kerstin Rabenstein)
  • Kollaboratives Aufmerksamkeitsmanagement. Zur Gestaltung der Koordination von Selektivität. In: Hof, C./Ludwig, J./Schäffer, B. (Hrsg.): Steuerung – Regulation – Gestaltung. Governance-Prozesse in der Erwachsenenbildung zwischen Struktur und Handlung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 131-144.
  • Wissensvermittlung und Aneignungsorientierung. Antworten der Erwachsenenbildung/Weiter-bildung auf den gesellschaftlichen Wandel des Umgangs mit Wissen und Nicht-Wissen. In: Report. Literatur- und Forschungsreport Erwachsenenbildung 34, H. 2, S. 24-34. (mit Jochen Kade)
    2010
  • Aufmerksamkeitsbewegungen. Zur Prozessierung der Teilnahme an Kursen der Erwachsenen-bildung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 13, H. 3, S. 377-392.
  • Koordination von Körpern. Eine vernachlässigte Dimension pädagogischer Professionalität. In: Hof, C./Ludwig, J./Zeuner, C. (Hrsg): Professionalität zwischen Praxis, Politik und Disziplin. Baltmannsweiler, S. 186-202.
    2009
  • Motive und Lernanlässe – zur sozialen Konstitution des Lernens in informellen Kontexten. In: bildungsforschung 6, Ausgabe 1.
  • Informelles Lernen in hybriden Settings. In: Hof, C./Ludwig, J./Zeuner, C. (Hrsg.): Strukturen Lebenslangen Lernens. Baltmannsweiler, S. 186-201.
    2007
  • Kommunikation von Lernen. Theoretischer Zugang und empirische Beobachtungen. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 10, H. 2, S. 199-213.
  • Rekonstruktion von Kursanfängen auf der Grundlage von mehrperspektivischen Videoaufzeichnungen. In: Forneck, H. J./Wiesner, G./Zeuner, C. (Hrsg.): Empirische Forschung und Theoriebildung in der Erwachsenenbildung. Baltmannsweiler, S. 114-129. (mit Matthias Herrle)

Weitere Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden


    im Druck/in Vorbereitung
  • Zwischen Disziplin und Profession. Zur kommunikativen Bedeutung von Fällen im Kontext der Professionalisierung von Erwachsenenbildung/Weiterbildung. In: Hummrich, M./Hebenstreit, A./Hinrichsen, M./Meier, M. (Hrsg.): Was ist der Fall? Kasuistik und das Verstehen pädagogischen Handelns. Wiesbaden. (im Druck)
  • Coordinating Bodies. A hidden dimension of adult educator’s professional competence. In: Edukacja Dorosłych.
  • Lernen in der Erwachsenenbildung. In: EB - Zeitschrift Erwachsenenbildung. Vierteljahresschrift für Theorie und Praxis 3/2015 (in Vorbereitung)
  • Wissen(-stheorie) und Erwachsenenbildung/Weiterbildung. In: Tippelt, R./Hippel, A. v. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. 5. überarbeitete Auflage. Wiesbaden. (mit Jochen Kade und Wolfgang Seitter)
  • Qualitative Methoden videographischer Unterrichtsanalyse. In: Rauin, U./Engartner, T./Herrle, M. (Hrsg.): Videoanalysen in der Unterrichtsforschung.
Methodische Vorgehensweisen und aktuelle Anwendungsbeispiele. Weinheim. (mit Matthias Herrle)
  • Datengewinnung und Datenformate in der videobasierten Unterrichtsforschung. In: Rauin, U./Engartner, T./Herrle, M. (Hrsg.): Videoanalysen in der Unterrichtsforschung.
Methodische Vorgehensweisen und aktuelle Anwendungsbeispiele. Weinheim.
  • Aufmerksamkeit als Kategorie einer Empirie pädagogischer Interaktionen. In: Meseth, W./Dinkelaker, J./Dörner, O./Kunze, K./Neumann, S./Rabenstein, K. (Hrsg.): Von der Erziehungswirklichkeit zur Empirie des Pädagogischen. Bad Heilbrunn.
  • Videobasierte Analyse pädagogischer Interaktionen. In: Heinrich, M./Wernet, A. (Hrsg.): Rekonstruktive Bildungsforschung – Zugänge und Methoden. Wiesbaden.
  • Aufmerksamkeitsprozesse in Lehr-Lern-Settings. In: Kraus, A./Budde, J./Hietzge, M./Wulf, C. (Hrsg.): „Schweigendes“ Wissen in Lernen und Erziehung, Bildung und Sozialisation. Weinheim.
  • Varianten der Einbindung von Aufmerksamkeit. Zeigeinteraktionen in pädagogischen Feldern. In: Reh, S./Berdelmann, K./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Aufmerksamkeit. Geschichte - Theorie - Empirie. Wiesbaden: Springer VS. S. 241-266.
  • Pädagogische Praktiken des Koordinierens - Koordination pädagogischer Praktiken. In: Rabenstein, K./Proske, M. (Hrsg.): Unterricht beobachten – beschreiben – rekonstruieren. Eine Bestandsaufnahme qualitativ-sinnverstehender Unterrichtsforschung. (mit Matthias Herrle)
    2015
  • Lernen. In: Dinkelaker, J./Hippel, A. v. (Hrsg.): Erwachsenenbildung in Grundbegriffen. Stuttgart: Kohlhammer, S. 49-56.
    2014
  • Kursforschung und Videographie: In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 13-40. (mit Matthias Herrle, Sigrid Nolda und Jochen Kade)
  • Datenaufbereitung. Verschränkung von Erhebung und Analyse im Forschungsprozess. In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 56-72.
  • Binnendifferenzierung des Kursgeschehens. Umgang mit heterogenen Lernbedarfen In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 212-219. (mit Kay Kämmerer)
  • Körper im Raum. Pädagogische Professionalität im Umgang mit Anwesenden. In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 145-157.
  • Aufmerksamkeitskoordination. In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 249-266.
  • Dinge als Gegenstände des Lernens. In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 97-112.
  • Körperbildung. Einüben, Üben und Ausüben. In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 164-178 (mit Jochen Kade und Matthias Herrle)
  • Rhythmen und Modulationen. In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 309-328. (mit Matthias Herrle)
  • Von der Sammlung zum Sampling. In: Kade, J./Nolda, S./Herrle, M./Dinkelaker, J. (Hrsg.): Videographische Kursforschung. Empirie des Lehrens und Lernens Erwachsener. Stuttgart: Kohlhammer, S. 380-397. (mit Matthias Herrle, Sigrid Nolda und Jochen Kade)
    2013
  • Formen und Ressourcen der Eigensinnigkeit. Varianten der Uneinsichtigkeit einer Herzinfarktpatientin. In: Nittel, D./Seltrecht, A. (Hrsg.): Krankheit: Lernen im Ausnahmezustand? Brustkrebs und Herzinfarkt aus interdisziplinärer Perspektive. Mit Online-Material. Berlin/Heidelberg: Springer Medizin, S. 199-210.
  • Vermittlung/Aneignung – Pädagogische Kommunikation – Universalisierung des Pädagogischen. In: Erwägen – Wissen – Ethik. Forum für Erwägungskultur 23, H. 3, S. 358-361. (mit Jochen Kade)
  • "Vermittlungswissenschaft". Schwierigkeiten "interdisziplinärer" Verständigung. In: Erwägen – Wissen – Ethik. Forum für Erwägungskultur 23, H. 3, S. 433. (mit Jochen Kade)
  • Zertifizierung Lebenslangen Lernens. In: Education Permanente. Schweizerische Zeitschrift für Weiterbildung 4/2013, S. 8-10.
  • Stichwort: Der Erwachsene. In: DIE- Zeitschrift für Erwachsenenbildung 4/2013, S. 16-17. (mit Jochen Kade)
    2012
  • Erwachsenenbildung. In: Horn, K. P./Kemnitz, H./Marotzki, W./Sandfuchs, U. (Hrsg.): Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 331-333. (mit Jochen Kade)
  • Didaktik – erwachsenengerecht und innovativ? In: EP. Education permanente 3/2012 (mit Katrin Kraus), S. 4-7.
  • Didactique - adaptée à l'adulte et innovative? In: EP. Education permanente 3/2012 (mit Katrin Kraus), S. 8-9.
  • Videoanalyse. In: Dörner, O./Schäffer B. (Hrsg.): Handbuch qualitative Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung. Opladen & Farmington Hills, S. 307-320. (mit Matthias Herrle)
    2011
  • Aufmerksamkeit. In: Kade, J./Helsper, W./Lüders, C./Egloff, B./Radtke, F.O./Thole, W. (Hrsg.): Pädagogisches Wissen. Erziehungswissenschaft in Grundbegriffen. Stuttgart: Kohlhammer, S. 178-185.
  • Lernen. In: Kade, J./Helsper, W./Lüders, C./Egloff, B./Radtke, F.O./Thole, W. (Hrsg.): Pädagogisches Wissen. Erziehungswissenschaft in Grundbegriffen. Stuttgart: Kohlhammer, S. 133-139.
    2010
  • Learning in the Knowledge Society and the Issue of Fundamental Change in Education: a comparative review. In: European Educational Research Journal 9, H. 2, S. 296-303.
  • Vom Setzen zum Finden. Zur Bestimmung des Verhältnisses zwischen Erziehungswissenschaft und pädagogischen Ordnungen im Band „Pädagogisches Wissen“. In: Neumann, S. (Hrsg.): Beobachtungen des Pädagogischen. Programm – Methodologie – Empirie. Université du Luxembourg, INSIDE / ECEC, S. 37-46.
  • Simultane Sequenzialität. Zur Verschränkung von Aktivitätssträngen in Lehr-Lernveranstaltungen und zu ihrer Analyse. In: Corsten, M./Krug, M./Friedrich, M. (Hrsg.): Videographie praktizieren. Wiesbaden, S. 91-117.
  • Einfinden in Rhythmen – Rhythmen des Einfindens. Zum kursförmigen Erlernen von Bewegungsabläufen. In: Egger, R./Hackl B. (Hrsg.): Sinnliche Bildung? Pädagogische Prozesse zwischen vorprädikativer Situierung und reflexivem Anspruch. Wiesbaden, S. 195-217. (mit Matthias Herrle)
  • Wissen(stheorie) und Erwachsenenbildung/Weiterbildung. In: Tippelt, R./Hippel, A. v. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. 4., durchgesehene Auflage. Wiesbaden, S. 197-212. (mit Jochen Kade und Wolfgang Seitter)
    2009
  • Einüben, Üben, Ausüben. Körperbildung in Kursen der Erwachsenenbildung. In: Behnisch, M./Winkler, M. (Hrsg.): Soziale Arbeit und Naturwissenschaft. Einflüsse, Diskurse, Perspektiven. München, S. 134-152. (mit Jochen Kade und Matthias Herrle)
  • Pädagogisches Handeln und Pädagogische Kommunikation. Analyse des Verhältnisses zweier Operationsweisen. In: Berdelmann, K./Fuhr, T. (Hrsg.): Operative Pädagogik. Grundlegung, Anschlüsse, Diskussion. Paderborn, S. 182-202.
  • Wissen(stheorie) und Erwachsenenbildung/Weiterbildung. In: Tippelt, R./Hippel, A. v. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden, S. 197-212. (mit Jochen Kade und Wolfgang Seitter)
    2007
  • Überprüfung und Dokumentation Lebenslangen Lernens – Zur entgrenzten Zertifizierung des Lernens Erwachsener. In: Hessische Blätter für Volksbildung 57, H. 4, S. 320-327.
  • Wissen über Wissen und Selektion. In: Kade, J./Seitter, W. (Hrsg.): Umgang mit Wissen. Recherchen zur Empirie des Pädagogischen. Bd. 2: Pädagogisches Wissen. Opladen, S. 107-136.
  • Herstellung von Selbständigkeit im Medium kontrollierter Verantwortungsübergabe. In: ebd., S. 201-230.
  • Organisieren, Streiten, Plaudern. Umgang mit Wissen in der Beratung. In: Kade, J./Seitter, W. (Hrsg.): Umgang mit Wissen. Recherchen zur Empirie des Pädagogischen. Bd. 1: Pädagogische Kommunikation. Opladen, S. 81-112.
  • Aktivierung, Aufklärung, Selbstverbesserung. Umgang mit Wissen in der Straßenzeitung. In: ebd., S. 199-236.
  • Wissensvermittlung und pädagogische Kommunikation in einer Abteilungssitzung. In: ebd., S. 305-342. (mit Birte Egloff)
  • Pädagogische Kommunikation als Modus der Risikokommunikation. Umgang mit Wissen im Anwohnerforum. In: ebd., S. 383-404.
  • Selbstdarstellung und pädagogische Kommunikation: Umgang mit Wissen in der Unternehmenszeitschrift. In: ebd., S. 405-436.